Weitere kardiologische Leistungen

Dr. Eva Ladenburger

Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie

Langjährige Erfahrung in der Kardiologie

Präzise Diagnostik

Individuelle & eingehende Beratung

Maßangepasste Behandlungskonzepte

Beurteilung der Herzklappen

Innerhalb von Undichtigkeiten (Insuffizienzen) oder Engstellen (Stenosen) können Herzklappenerkrankungen (Vitien) auf verschiedene Weise existieren. Vitien können durch angeborene Fehlanlagen vorliegen oder im Laufe der Zeit aufgrund von degenerativen Veränderungen des Herzens entstehen. In Ruhe sind Herzklappenerkrankungen vereinzelt nicht zu bemerken. Unter körperlicher Anstrengung haben diese jedoch ein ausschlaggebendes Ausmaß.

Für die Vorbeugung von Folgeerkrankungen durch Vitien oder die Diagnose dieser ist ein präziser Ultraschall des Herzens und eine fachärztliche Beurteilung erforderlich. 

Carotis Doppler

Der Carotis-Doppler ist eine effektive Methode zur Früherkennung von Gefäßverkalkungen und zur Vorbeugung von einem Schlaganfall und Herzinfarkt.

Die Arteriosklerose im Bereich der Arterien, die das Gehirn mit Blut versorgen, kann zu einem Schlaganfall führen. Der Carotis Doppler ist eine Ultraschalluntersuchung dieser Gefäße, die strukturelle Veränderungen der Gefäßwand als frühe Anzeichen für Verkalkungen, bereits gebildete Ablagerungen und den Blutfluss innerhalb der Arterien sichtbar macht. Der Ultraschall wird auch verwendet, um frühe Formen der Arterienverkalkung in den Halsschlagadern zu erkennen und das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt einzuschätzen. Darüber hinaus können bereits gebildete Kalkablagerungen hinsichtlich ihres Stenosierungsgrades genau analysiert und entsprechende Behandlungen, ob medikamentös oder invasiv, entwickelt werden.

Das bedeutet, dass im Zuge der Untersuchung der Halsgefäße auch eine weitere Untersuchung der Herzfunktion, beispielsweise durch Echokardiographie, notwendig ist. Wenn Sie einen Herzschrittmacher haben, bieten wir auch einen Herzschrittmachertest an.

Die Carotis Doppler Untersuchung wird besonders in folgenden Situationen empfohlen:

  • Bluthochdruck
  • Dauerstress
  • Langjähriges Rauchen
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen
  • Familiäre Belastung und Veranlagung von Gefäßveränderungen

Thromboseabklärung

Eine tiefe Beinvenenthrombose zeigt sich mit ausgeprägten ziehenden Schmerzen in der betroffenen Extremität. Thrombosen können im Rahmen einer Infektion oder nach Operationen, längerer Ruhigstellung und bei langen Reisen (Flug- oder Autofahrten) auftreten. Die klassische Untersuchungsmethode zum Aufdecken einer Thrombose ist der Ultraschall der Venen der betroffenen Extremität.

Zur Abklärung einer Thrombose stehen in unserer Privatpraxis entsprechende diagnostische Möglichkeiten zur Verfügung.

Brustschmerzen

Brustschmerzen können viele Ursachen haben, von muskuloskelettalen Ursprüngen bis hin zu Lungenerkrankungen oder den bekannten Schmerzen im Zusammenhang mit Herzinfarkten. Sollten diese jedoch auftreten, ist dringend eine Untersuchung erforderlich. Denn auch teilweise vom typischen Muster abweichende Brustschmerzen können ein Zeichen für eine koronare Herzkrankheit oder einen drohenden Herzinfarkt sein.

Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum der Labormedizin sowie bildgebender und diagnostischer Verfahren an.

Herzinfarkt

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Dazu zählen die chronische koronare Herzkrankheit und der akute Herzinfarkt. Um solche Akutsituation zu bewältigen, empfiehlt sich ein regelmäßiges Untersuchen des Kreislaufsystems im Rahmen einer internistischen oder kardiologischen Untersuchung.

Unser Expertenteam berät Sie gerne zu allen kardiovaskulären Risikofaktoren und Begleiterkrankungen. Wir gehen auf Ihr persönliches Situation ein und erstellen anhand der erhobenen Tests und Daten ein individuell abgestimmtes Konzept.

Koronare Herzerkrankung

Das Krankheitsbild der Verkalkung innerhalb der Herzkranzgefäße wird als koronare Herzkrankheit bezeichnet. Je nach Lokalisation der Ablagerung und Einengungsgrades (Stenose) werden unterschiedliche Behandlungsmaßnahmen ergriffen. Sind bereits Ablagerungen vorhanden, sollte der Prozess am Fortschreiten gehindert werden. Andernfalls kann es zu damit verbundenen Durchblutungsstörungen des Herzmuskels und Herzinfarkten kommen.

Um solchen Beschwerden vorzubeugen oder bei bestehenden Ablagerungen Erhöhungen entgegenzuwirken, empfiehlt es sich, regelmäßige Kontrollen durchzuführen.

Unsere Privatpraxis in München bietet die gesamte Bandbreite der Labormedizin sowie bildgebende und diagnostische Verfahren, um Sie auf diesem Weg bestmöglich zu unterstützen.

Kontakt

Herz Lunge im Zentrum
Privatpraxis für Pneumologie und Kardiologie in München

Oberanger 34-36
80331 München

Pneumologie
089 444 55 838

Kardiologie
089 444 55 939

Montag: 09:00 – 13:00 und 14:15 – 19:00
Dienstag: 09:00 – 13:00 und 14:15 – 19:00
Mittwoch: 09:00 – 14:00
Donnerstag: 09:00 – 13:00 und 14:15 - 19:00

oder nach Vereinbarung